Buntstift (Bildquelle: padrinan CC0 / pixabay.com )

Heere: Schulsozialarbeit in Braunschweig wird verstärkt

Rot-Grün stockt die Mittel für die zum Schuljahr 2017/2018 gestartete „Initiative schulische Sozialarbeit“ auf, sodass insgesamt 50 statt der zunächst geplanten 20 Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte finanziert werden können. Auch die Zuweisungen für Braunschweig können nun erhöht werden. Dazu erklärt Gerald Heere  „Ich freue mich über die Unterstützung für die Gesamtschulen im Westlichen Ringgebiet. Unsere Lehrerinnen und Lehrer leisten unglaublich gute Arbeit und können dabei nun noch effektiver von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen entlastet werden.“

„Kinder und Jugendliche in Wohnquartieren mit großen sozialen Problemen dürfen nicht von guter Bildung abgehängt werden“, ist Heere überzeugt. „Lösungen gelingen am ehesten, wenn Schule, Schulträger, Landesschulbehörde, Ministerium und Zivilgesellschaft gemeinsam die Initiative ergreifen. Die Aufstockung der Schulsozialarbeit und 2,5 Millionen Euro für Maßnahmen zur sozialen Integration sind dabei helfende Bausteine. Entscheidend für das Gelingen ist jedoch, dass wir gemeinsam hinschauen und zuhören und gleichzeitig einer Stigmatisierung von Stadtteilen und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, Schulen und ihren Schülerinnen und Schülern entgegentreten.“

 

Hintergrund

Die Stellen werden in Kürze durch die Landesschulbehörde ausgeschrieben und dann so zeitnah wie möglich besetzt. Die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sollen an den Brennpunktschulen einen besonderen Schwerpunkt in der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wie der kommunalen Jugendhilfe oder Beratungsstellen setzen und die Schulen bei der Elternarbeit entlasten. Weitere Arbeitsbereiche sollen Konfliktprävention, Schulverweigerung und Unterstützung bei der Integration sein.

 

Die Finanzierung der 50 Vollzeitstellen für die Initiative schulische Sozialarbeit in sozialen Brennpunkten erfolgt aus den Globalen Mehrausgabenansätzen zur Verstärkung der Ausgaben für Flüchtlinge.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld