Biologischer Gemüseanbau

Biologischer Gemüseanbau (Bildquelle: Hajhouse / Wikimedia Commons)

Heere: Neue Mittel für den Ökolandbau im Haushalt 2017 / 2018 gesichert

SPD und Grüne im Landtag haben im Rahmen der Haushaltsberatungen weitere Mittel für den Ökologischen Landbau gesichert. „Die Sicherung und der Ausbau des Ökolandbaus ist uns ein sehr großes Anliegen,“ betont Gerald Heere, grüner Landtagsabgeordneter für die Region Braunschweig. „Wir freuen uns, dass wir durch unsere Koalitionsberatungen die Gelder wieder auf das vorherige Niveau aufstocken konnten.“ Rot-Grün hat sich darauf geeinigt, den Haushaltsansatz im Umfang von jeweils 200.000 Euro für die Jahre 2017 und 2018 zu erhöhen.

Gerald Heere erklärt: „Wir sind davon überzeugt, dass der Ökolandbau eine große Zukunft hat! Immer mehr Landwirte wollen ökologisch produzieren.“ Allein 2016 hätten über 140 Betriebe auf einer Fläche von rund 10.000 Hektar auf die Ökologische Landwirtschaft umgestellt. „Gerade in der aktuellen landwirtschaftlichen Krise hat sich gezeigt, dass die stabilen Einkommen der Ökologischen Betriebe eine gute Alternative zur konventionellen Landwirtschaft bieten. Dieser Nachfrage wollen wir Rechnung tragen!“

„Wir als Grüne wollen, wenn wir Land nutzen, die Ressourcen schonen“, so der Braunschweiger Landtagsabgeordnete. Die Nachfrage nach regionalen und umweltschonend produzierten Lebensmitteln steige, das zeigten auch die Absatzzahlen im Bio-Segment: Hier konnte beispielsweise Edeka 2015 ein zweistelliges Wachstum verzeichnen. „Genau deswegen investieren wir in eine ressourcenschonende Landnutzungsform. Schließlich wollen wir, dass nicht nur die Nachfrage steigt, auch das hiesige Angebot muss wachsen. Dafür setzen wir uns mit unserem Aktionsplan Ökolandbau ein, mit dem wir die Anzahl der Ökolandbaubetriebe bis 2025 verdoppeln wollen!“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld