Bildquelle: Florian Plag / Wikimedia Commons

Bildquelle: Florian Plag / Wikimedia Commons

Weser-Kurier vom 05.11.2016: Kinderlose Beamte sollen leer ausgehen

Rot-Grün will neues Zuschlagssystem und erntet Kritik

Von Peter Mlodoch

Hannover. Rot-Grün in Niedersachsen will den Ehe-Bonus für kinderlose Beamte streichen. Mit ihrem überraschenden Vorschlag, den sogenannten Verheiratetenzuschlag zugunsten von Staatsdienern mit Kindern auslaufen zu lassen, haben die Regierungsfraktionen SPD und Grüne den Niedersächsischen Beamtenbund (NBB) auf den Plan gerufen. „Das reicht ja noch nicht mal für einen einzigen qualitativ guten Schokoladen-Weihnachtsmann“, schimpfte NBB-Chef Friedhelm Schäfer am Freitag in Hannover. […]

Nach Schätzungen des Finanzministeriums in Hannover befinden sich gegenwärtig rund 90 000 Beamten-Kinder im Zuschlagssystem. Wie viele davon in Ehen oder bei einem alleinerziehenden Elternteil aufwachsen, ist allerdings nicht klar. „Das ist eine der offenen Fragen, die wir mit unserem Prüfauftrag an die Regierung klären wollen“, meinte Heere. Gut möglich also, dass nach der geplanten Umschichtung auf unverheiratete Mütter oder Väter von dem eingesparten Ehe-Bonus noch etwas übrig bleibt. Diese Summe will Rot-Grün dann auf alle Beamtenkinder verteilen. „Wir wollen mit der Streichung ja nichts einsparen“, betonte Heere. […]

Den ganzen Artikel lesen: Weser-Kurier vom 05.11.2016: Kinderlose Beamte sollen leer ausgehen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld