Turm der Burg Warberg (Bildquelle: AxelHH / Wikimedia Commons)

Turm der Burg Warberg (Bildquelle: AxelHH / Wikimedia Commons)

Landesregierung fördert zahlreiche Projekte in der Region Braunschweig

Wie der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer am 03.05.2016 bekannt gab, können mehrere hundert Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 80 Millionen € im Rahmen des Förderprogramms zur integrierten ländlichen Entwicklung genehmigt werden. Dies ist die erste größere Tranche der neuen EU-Förderperiode. Auch in der Region Braunschweig werden zahlreiche Einzelprojekte gefördert.
Gerald Heere erklärte hierzu: „Das freut mich sehr und stärkt unsere Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen in den Bereichen Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen, Wegebau, Kulturerbe und Tourismus. Noch nie gab es so viele Fördermittel für den Ländlichen Raum wie unter Rot-Grün.“

Die Landesregierung hat bei der Verteilung der EU-Fördermittel 2014 einen großen Erfolg erzielt. Obwohl der EU-Fördertopf für den ländlichen Raum um 10 Prozent gesenkt wurde, stieg er in Niedersachsen durch einen neuen Verteilungsschlüssel auf 1,1 Mrd. Euro für die neue Förderperiode. Mit staatlicher Ko-Finanzierung von insgesamt 2 Mrd. Euro können so Investitionen von 4 Mrd. bis 2020 erreicht werden: Davon profitieren die dörfliche Infrastruktur, die Lebensqualität, soziale wie kulturelle Dienstleistungen, Armutsbekämpfung und Tourismus.

Gerald Heere: „Gemeinsam mit der EU verbessern wir das Leben in den Städten und Dörfern nachhaltig. Vor Ort entstehen meist viele Ideen: Der Dorfladen, der Radwegebau oder der Kulturtreffpunkt sind nur einige Beispiele dafür, was alles von dem Förderprogramm profitieren kann.“
Das Amt für regionale Landesentwicklung hat jetzt die aus der Region Braunschweig bis zum 15.2. gestellten Anträge in den Bereichen Dorfentwicklung, Wegebau, Basisdienstleistungen, Kulturerbe und Tourismus genehmigt und bewilligt.

Gefördert werden unter anderem:
– In Oberg in der Gemeinde Ilsede (Landkreis Peine) werden der Peiner Weg für 787 000 € und das Umfeld der Grundschule für 231 000 € umgestaltet.
– In der Gemeinde Warberg wird für rund 338 000 € das Kindergartenumfeld neu gestaltet.

Die neu geschaffenen Ämter für regionale Landesentwicklung werden in den kommenden Tage die vielen Bescheide verschicken und damit deutlich machen, dass die Förderung des Ländlichen Raums für Landwirtschaftsminister Meyer und die gesamte Landesregierung von besonderer Bedeutung ist.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld