(Bildquelle: pixelio.de|Uwe Schlick)

Grüne: So übernimmt man Verantwortung für Niedersachsen

Das Kabinett hat am heutigen Freitag (25. Juli 2014) den Entwurf des Haushalts für 2015 vorgelegt. „Mit diesem Haushaltsentwurf schnürt Rot-Grün ein ganzheitliches Bildungspaket, stärkt den Umweltschutz und beschreitet weiterhin den Weg der sanften Agrarwende. So übernimmt man Verantwortung für die kommenden Generationen in Niedersachsen. Ich freue mich darauf, den Entwurf der Landesregierung nach der Plenarpause im Parlament zu beraten und weitere Akzente mit meiner Fraktion zu setzen“, so Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

„Bildung zahlt sich vor allem dann aus, wenn wir sie als Gesamtpaket denken. Von der frühkindlichen Förderung bis hin zum gebührenfreien Studium – wir stärken die Krippen, Schulen und Hochschulen in Niedersachsen.“

Hierzu meint Gerald Heere, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher:

„Der Haushaltsentwurf 2015 zeigt einen realistischen Weg, wie wir das strukturellen Defizit weiter konsequent abbauen.“

„Auf der einen Seite den Rotstift predigen und auf der anderen Seite mit leeren Versprechungen die Ausgaben in astronomische Höhen schrauben wollen – unter dieser Überschrift sortieren sich die haushaltspolitischen Kommentare der Opposition in Niedersachsen. Das kann man nicht ernst nehmen. Rot-Grün dagegen zeigt, wie man mit klugen Investitionen in die Zukunft und notwendigen Sparmaßnahmen das Land vernünftig voranbringt.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld