Epizentrum / Wkimedia Commons

Kind mit Buch (Bildquelle: Epizentrum / Wkimedia Commons)

PM: Grüne – Die dritte Kraft in Krippen kommt

Darum geht’s

Die Grünen plädieren mit einem Beschluss auf ihrer Fraktionsklausur (Dienstag, 27. Mai) dafür, dass die Mittel, die dem Land künftig durch das Bildungspaket von Seiten des Bundes zur Verfügung gestellt werden sollen, die Grundlage für die Finanzierung der dritten Krippenkraft bilden.

Das sagen die Grünen

Gerald Heere, Braunschweiger MdL

„Auch in der Region Braunschweig gibt es einen großen Nachholbedarf, dem wir jetzt mit einem Qualitätsprogramm begegnen können. Kommunen wie Braunschweig haben bereits auf grüne Initiative hin erste Schritte unternommen, die nun von der Landesregierung unterstützt werden.“

Anja Piel, Fraktionsvorsitzende

„Mit der Freigabe der Bundesmittel haben wir endlich die Chance, weitere Verbesserungen im Bildungsbereich zu schaffen. Wir Grüne haben schon immer die Bedeutung der frühkindlichen Bildung herausgestellt. Mit den nun frei werdenden Mitteln werden wir für die Finanzierung der dritten Krippenkraft ab 2015 sorgen.“

Heiner Scholing, kinderpolitischer Sprecher

„Anders als die CDU-Fraktion, die weder in den Jahrzehnten ihrer Regierungsbeteiligung noch im letzten Haushaltsantrag als Opposition Mittel für die ausreichende Finanzierung bereitgestellt hatte, bringen wir mit der Qualitätsverbesserung in Krippen jetzt ein zentrales rot-grünes Projekt auf den Weg.“

Zum Hintergrund

Bisher waren nur zwei Betreuerinnen oder Betreuer für 15 Kinder unter drei Jahren vorgeschrieben. Die Kita-Volksinitiative hatte sich unter anderem dafür eingesetzt, eine dritte Kraft für die Krippen zu finanzieren.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld